fbpx

Fünf Fragen an Sunnie J. Groeneveld

By Mai 14, 2019Blog

Fünf Fragen an Sunnie J. Groeneveld

«Eine gute Bildung beinhaltet, dass die Freude am Lernen nie verloren geht.»

Bildung, was bedeutet das für Sie?
Ich bin ein neugieriger und offener Mensch, es gefällt mir, mich immer wieder in neue Themen einzuarbeiten. Deshalb hat Bildung in meinem Leben einen sehr hohen Stellenwert. Immer wieder Neues zu lernen, ist für mich fast so selbstverständlich wie das Atmen. Hinzu kommt, dass wir im Berufsleben zunehmend gefordert sind, stets wieder Neues zu lernen. Denken Sie dabei an die digitale Transformation – das Arbeitsumfeld ändert sich teilweise sehr schnell. Lebenslanges Lernen wird immer wichtiger. Eine gute Bildung beinhaltet deshalb auch, dass die Freude am Lernen nie verloren geht.

 

Verraten Sie uns Ihren grössten Lernerfolg?
Bei der Matura war ich die Jahrgangsbeste. Ich hatte viel Lernarbeit in die Vorbereitungen gesteckt und damit gute Resultate erzielt. Dies und der Umstand, dass ich in einer englisch-deutschen Pilotklasse der Kantonsschule Enge abgeschlossen hatte, ermöglichte mir den Zugang ins Aufnahmeverfahren der Yale University in New Haven, Connecticut. Ich hatte genug Schwung, um den folgenden Prüfungsparcours zu meistern, und habe dann während vier Jahren dort Wirtschaft studieren dürfen.

 

Was lernt man besser im Job als in einer Ausbildung?
Als ich beschlossen habe, eine Firma zu gründen, habe ich in kurzer Zeit vieles gelernt. Unternehmertum beinhaltet viel Learning by Doing und ist ein Lernumfeld, das die Schule nicht bieten kann. In der Schule habe ich mich oft gefragt, wofür ich etwas lerne, und keine Antwort darauf gefunden. Im Job erübrigt sich diese Frage.

 

Wie bilden Sie sich im Digitalbereich weiter?
Es gibt heute zig Möglichkeiten, sich online oder offline weiterzubilden. Online wächst das Angebot an Lerntools, virtuellen Klassenräumen oder Online-Coachings rasant. Aber auch viele Bildungsinstitute haben ein hervorragendes Kursangebot. Da wird die Frage zentral, wie ich mich in diesem unüberblickbaren Angebot orientieren kann. Mit der neu lancierten Plattform Education Digital bieten wir von digitalswitzerland Orientierung zu den Aus- und Weiterbildungen im Digitalbereich an.

 

Was wollten Sie schon längst einmal lernen? 
Ach, das ist eine lange Liste. Ich bräuchte mindestens fünf Leben, um das alles zu lernen. Ein paar Beispiele, um es kurzzuhalten: Ich würde gerne mit Segeln oder Reiten anfangen, mich in die französische Literatur vertiefen, Italienisch und Dänisch lernen. Im Digitalbereich würde ich gerne Kurzfilme produzieren können, um eine Idee kurz und packend zu vermitteln. Ich wünschte mir mehr Zeit und Musse, um auch diese Lernambitionen zu verwirklichen.

 

Sunnie J. Groeneveld hat an der Yale University in New Haven, Connecticut, Wirtschaft studiert. Sie ist Managing Partner und Gründerin des Beratungsunternehmens Inspire 925, das digitale Projekte zur Förderung der Innovation und des Mitarbeiterengagements umsetzt. Zu ihren Mandaten gehören u.a. der Aufbau der Standortinitiative digitalswitzerland (ehemals DigitalZurich2025). Sie ist ebenfalls Mitglied beim Future Work Forum und Autorin von «Inspired at Work».

Dieser Artikel wurde zuerst auf Migros publiziert: https://www.klubschule.ch/Firmen-Institutionen/Wissenswertes/Blog/Sunnie%20J%20Groeneveld